Krankenkasse zahlt für Tinnitus-App

Blasorchester Bad Griesbach

Diese Therapiemethode wurde bereits in klinischen Tests bestätigt. Anwendung findet sie bei einem Tinnitus, der auf einer Tonhöhe bleibt und dessen dominante Frequenz unter 8.500Hertz liegt. Ein HNO-Arzt muss vorab die Voraussetzungen für eine Behandlungsbeginn testen, sind diese gegeben wird für die App ein Rezept ausgeschrieben.

Die App filtert Musik nach individuellen Bedürfnissen, durch das Hören dieser speziellen Musik werden die überaktiven Hörnervenzellen beruhigt und der Tinnitus gemildert. Bereits eine tägliche Nutzung von 90 Minuten soll eine Verbesserung der Symptome bringen.

Die App kann unter www.tinnitracks.com/de/tk von Versicherten der Techniker Krankenkasse bereits für 12 Monate kostenlos downgeloadet werden.

 

Quelle: InForm BAD Magazin