Psychosomatische Behandlung mit Hund

Ihre Behandlung mit Hund

Die Fachklinik St. Lukas gibt ihr Bestes, damit sich alle Patienten, während ihres Aufenthaltes, wohl fühlen. Nur ungern gibt man Hunde, die auf  Betreuung und Zuwendung angewiesen sind, in fremde Hände. Deshalb können Sie Ihre psychosomatische Behandlung bei uns gemeinsam mit Ihrem Hund antreten.

 

Was müssen Sie beachten?

Wir stellen speziell für die Hundemitnahme eingerichtete Einzelzimmer bereit. So kann zugleich das Ruhebedürfnis der anderen Mitpatienten gewahrt werden.
Mensch und Tier sind bei uns gemeinsam in einem komfortablen Einzelzimmer untergebracht. Während Ihrer Therapien, Anwendungen und den Mahlzeiten bleibt Ihr Hund in Ihrem Zimmer. Aber keine Sorge: In der Therapieplanung wird so weit wie möglich berücksichtigt, dass Sie regelmäßig nach Ihrem Hund sehen können und Zeit für gemeinsame Spaziergänge haben.

Voraussetzungen für Sie als Patient im Rehabereich:

  • Ihre Wunschklinik wurde von Ihrem Kostenträger bewilligt?! Die Möglichkeit der Hundemitnahme kann dort zum Beispiel neben der medizinischen Eignung als Begründung für die Wahl der Wunschklinik genannt werden. Wenn Sie eine offizielle Zuteilung des Kostenträgers für Ihre Fachklinik St. Lukas Wunschklinik erhalten haben

Voraussetzungen für Ihren Hund

  • Ihr Hund ist stubenrein und mit anderen Hunden verträglich
  • Ihr Hund kann einige Stunden am Stück allein bleiben, ohne dass es ihn stresst, ängstigt oder aufregt
  • Ihr Hund steht nicht auf der Bayerischen „Kampfhund-Verordnung“ (Kategorie 1 + 2, sowie Mischlinge dieser Arten)
  • Ihr Hund ist tollwutgeimpft und wird kurz vor Ihrem Aufenthalt tierärztlich auf Krankheiten und Parasiten gecheckt
  • Es besteht eine gültige Hundehaftpflichtversicherung
  • Da sich die Hundezimmer sowohl im 1. und 2. OG befinden, sollte Ihr Hund eigenständig die Treppe steigen können

Versorgung und Kosten

Für die Versorgung Ihres Hundes sind Sie auch während Ihres Aufenthaltes zuständig. Sie bringen Futter (es besteht keine Kühlmöglichkeit), Körbchen, Spielzeug usw. mit in die Einrichtung. Wir nehmen in der Therapieplanung Rücksicht darauf, dass Sie genug Zeit für Ihren Vierbeiner haben. Ihr Therapieplan wird aber gut gefüllt sein. Ihr Hund sollte darum einige Stunden allein bleiben können, ohne dass es ihn stresst, ängstigt oder aufregt. Für Ihren Hund wird eine Hundepauschale von 150 Euro für den gesamten Aufenthalt verlangt.

Ich bin überzeugt! Was muss ich tun, um die Reha mit Hund antreten zu können?

Wenden Sie sich an die Patientenaufnahme der Klinik, um Ihren Hund anzumelden. Dort erhalten Sie dann alle weiteren Informationen über die Organisation vor Ort.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.