Sichtbare und gelebte Qualität in Bayern

Unsere Kliniken für Orthopädie & Psychosomatik

Psychosomatisches Krankheitsbild Depression

Depressionen (lat. deprimere „niederdrücken“) bezeichnet man umgangssprachlich einen momentanen oder chronischen Zustand psychischer Niedergeschlagenheit.

Symptome einer Depression

Typische Symptome einer Depression sind Antriebshemmung, Verlust der Fähigkeit zu Trauer oder Freude, Konzentrations- und Schlafstörungen. Ein Gefühl von Hilflosigkeit und Minderwertigkeit, kann bei einer Depression auch vorhanden sein.

Depressive Phase

Bei einer schweren depressiven Phase, kann der eigene Antrieb so stark gestört sein, das die einfachsten Tätigkeiten wie Körperpflege, Abwaschen oder Einkaufen nicht mehr machbar sind.

Auswirkungen

Ebenfalls kann es während dieser Form der Depression zu einem nicht erholsamen Schlaf kommen, oftmals kommt noch ein „Morgentief“ erschwerend hinzu.

Schmerzen

Eine Depression wird oft von weiteren körperlichen Symptomen begleitet.  Neben den sogenannten Vitalstörungen wie Gewichtsab- oder zunahme und Appetitstörungen , kommen häufig noch Schmerzen an verschiedenen Stellen des Körpers bei einer Depression hinzu.

Hilfe bei Depressionen

Typisch für eine Depression ist auch ein quälendes Druckgefühl in der Brust. Je nach Schwere der Depression ist es möglich, dass eine latente oder akute Suizidgefahr besteht. Mehr Infos zum Thema Depressionen gibt es auf der Homepage der Stiftung Deutsche Depressionshilfe www.deutsche-depressionshilfe.de.

Erfahren Sie mehr über die Therapiemethoden bei Depressionen in unserer Privatklinik für Psychosomatik.