Sichtbare und gelebte Qualität in Bayern

Unsere Kliniken für Orthopädie & Psychosomatik

Klinik für Orthopädie Therapieform Sport und Bewegungstherapie

Sport- und Bewegungstherapie in der Klinik für Orthopädie

Sport- und Bewegungstherapie ist eine ärztliche indizierte und verordnete Therapie, welche von einem Sport- Therapeuten der Klinik für Orthopädie oder Arzt für Sportmedizin der Klinik für Orthopädie  betreut und überwacht wird.

Sporttherapie mit einem erfahrenen Sporttherapeuten

Mit der  Sport und Bewegungstherapie will der Sporttherapeut  mit Hilfe des Sportes, Ihre Beeinträchtigungen oder vorhandene Schädigungen aufgrund  gestörter körperlicher Funktionen beheben oder bestenfalls auch vorbeugen.

Elemente der Sport- und Bewegungstherapie

Die Sport- und Bewegungstherapie beruht dabei auf medizinischen, trainings- u. bewegungswissenschaftlichen Elementen.

Eine bessere Lebensqualität und Ökonomisierung des Gesundheitswesen, durch das Erlangen der Sozial- und Handlungskompetenz ist  ebenfalls ein wichtiger Punkt der Sport- und Bewegungstherapie.

Wir bieten in der Klinik für Orthopädie in der Sporttherapie

  • Funktionelle Gymnastik
  • Sporttherapie je nach Leistungsstärke und Art der Bewegungseinschränkung
  • Rückenschulkurse, Wirbelsäulengymnastik
  • Medizinische Trainingstherapie (MTT)
  • Aroha
  • Koordinationstraining
  • Osteoporose- Gruppen
  • Computergestütztes Ergometer- Training
  • Frühsport und Terraintraining
  • Walking / Nordic Walking
  • Schwimmen im Bewegungsbad
  • Spezielle Gymnastik für brustoperierte Patientinnen

Die Tanztherapie in der Klinik

Die Tanztherapie gehört neben der Musik- und Kunsttherapie zu den künstlerischen Therapien und nutzt für den psychotherapeutischen Prozess – häufig mit Unterstützung von Musik – das kreative Potenzial, das jedem Menschen innewohnt.

Die Tanztherapie basiert auf einem ganzheitlichen Verständnis des menschlichen Seins. Störungen auf der emotionalen, kognitiven oder körperlichen Ebene haben immer auch Auswirkung auf andere Bereiche des Lebens und sind letztendlich nur theoretisch voneinander zu trennen, nicht aber im Erleben des Einzelnen.

Ziele der Tanztherapie im Bezug auf Körperbild und Körperwahrnehmung

  • Bewegung erfahren mit emotionalem Erleben,
  • Verbesserung der Körperwahrnehmung und Entwicklung eines realistischen Körperbildes,
  • Erfahren von positivem und sinnlichem Körpererleben wie Freude, Zartheit, Lebendigkeit, Kraft versus Schmerz, Ohnmacht, Angst,
  • Stärken der positiven Anteile des Körperselbstbildes (L. habe sich als Kind jungenhaft wild erlebt, wird von ihr positiv mit gewissem Stolz benannt),
  • Stärkung der Symbolisierungsfähigkeit (Körpererfahrungen verbalisieren, Entwickeln einer bildhaften Symbolsprache),
  • Erfahrungen sammeln zur eigenen sexuellen Identität.