Lachyoga in der Psychosomatik

Lachen lernen

Lachen ohne Grund?

Lachen, auch wenn einem nicht danach zumute ist?

Lachen, obwohl einem das Lachen in den letzten Monaten im Halse stecken geblieben ist?

Gerade deshalb und jetzt erst recht, denn Lachen hat unzählige Vorteile:

– Stresshormone nehmen im Blut messbar ab

– Erhöhung der Abwehrstoffe

– Verbesserung der Herz-Lungenfunktion

– Freisetzung von entzündungs- und schmerzstillenden Substanzen

– Hilfreich bei Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen und Verstopfung

– Senkung des Blutdruckes

– Anregung des Stoffwechsels

– Zunahme einer positiven Grundstimmung

– Förderung der Entspannung

– Kreativität und freieres Denken bekommen Platz im Kopf

Das sind doch tolle Gründe, um es mal mit Lachyoga in unserer Klinik zu probieren.

Lachyoga beginnt mit mechanischem Lachen und geht dann über in ein natürliches Lachen.

Wir sind glücklich, weil wir lachen und lachen nicht, weil wir glücklich sind.

Das Ganze funktioniert nur deshalb, weil es unserem Großhirn egal ist, ob wir nun Lachen aufgrund eines Witzes oder mit Lachyogaübungen. Es sendet so oder so Glückshormone aus, die sogenannten Dopamin, und es geht uns gut.

10 min Lachen haben einen Trainingseffekt von 30 min joggen.

Lachen Sie sich glücklich, denn Lachen ist die beste Medizin.